Taglilien am Heiderand

Mein Interesse für Taglilien...

entdeckte ich 1994. Bis dahin wuchsen in meinem Garten nur die weitverbreitete orangefarbene 'fulva' und eine weitere, mir unbekannte Sorte. Durch einen Artikel in einer Gartenzeitschrift wurde ich auf die, nach Karl Förster so pflegeleichten Stauden aufmerksam.

Hyperion Elite war die erste Sorte, die neu in meinen Garten einzog. Sie ist auch heute noch eine meiner liebsten Sorten. Die großen Blüten erscheinen in großer Zahl und haben eine enorme Fernwirkung. Ausserdem ist der intensive Maiglöckchenduft unwiederstehlich.

Council Of Elders, Berlin Circle,
Berlin Red, Duke's Mixture,
Siloam Peewee, Chicago
Knobby, Ice Carnival, Sindbad
Sailor
und auch Moon Snow
waren Anschaffungen
des nächstes Jahres,

Die Blüte von Jade Star war im folgenden Jahr überwältigend für mich. 1978 wurde diese Sorte mit weissem Rand von Moldovan eingeführt.

Inzwischen hatte mich die Sammelleidenschaft für diese Stauden mit den herrlichen Blüten gepackt. Mittlerweile ist meine Sammlung immer weiter gewachsen und ich habe zunehmend Platzprobleme.

Einführung

Tagliliensorten gibt es inzwischen über 58.000 (Stand Ende 2006), eine unüberschaubare Vielzahl. Und jährlich kommen über 1000 neue Registrierungen durch die American Hemerocallis Society hinzu. Die überwiegende Anzahl der neuen Registrierungen entstehen in den USA, wo die ‚daylily‘ einen weitverbreiteten Stellenwert in jedem Garten hat.

Mittlerweile haben sich viele der renomiertesten Züchter im sonnigen Süden der USA angesiedelt. Hier bieten sich Kulturbedingungen, die es erlauben, zigtausende von Sämlingen jedes Jahr bis zur ersten Blüte zu ziehen.

Diese, für die Züchter ideale Lage fördert jedoch Eigenschaften bei Taglilien, die für unsere Gärten nicht optimal sind.

Im Florida-Klima ist es für eine Taglilie nicht notwendig (und auch nicht erwünscht), ihr Laub während der Wintermonate einzuziehen und eine Ruhephase einzulegen. Sehr viele sogenannte immergrüne und halbimmergrüne Sorten sind daraus entstanden. Sie behalten ihr Laub ganz oder teilweise auch im Winter, was im tropischen Florida auch sicher eine Daseinsberechtigung hat. Hier, in unserem Klima bleiben diese Sorten jedoch nicht frisch und grün. Frost und Nässe führen zu braunen und matschigen Blättern, zu Fäulnis und schlimmstenfalls auch zum Verlust der Pflanze.

Hier setzen die Bemühungen europäischer Züchter an. Sie betrachten es als eine ihrer Hauptaufgaben, Taglilien zu selektieren, die optimal an unsere klimatischen Verhältnisse angepaßt sind. Gerne werden dafür auch neueste amerikanische Züchtungen benutzt und weiter entwickelt.

BuiltWithNOF

Maggie Fynboe
von Werner Reinermann 1994

Tante Ju
von Werner Reinermann 1987

Links:

ein Geschwister Sämling von Sterntaler aus Sachsen Contrast von Gudrun Tillmann-Budde

Rechts:

ein Sämling von Günter Waldorf, 'Marlu6'

Gefüllte Blüten und Varianten

Helle Berlinerin
von Tomas Tamberg 1981

Zwei Sämlinge von Hans-Ulrich Kaiser.
ganz links: Mariolas Traum aus
Newberry Borrowed Time, rechts: 95/03

Taglilienblüten bestehen normalerweise aus 6 Blütenblättern (Tepalen), davon 3 inneren (Petalen) und 3 äußeren (Sepalen). Von den Staubblättern sind immer 2 jeweils einem inneren Blütenblatt zugeordnet, so daß sich insgesamt eine Zahl von 3 mal 2 Staubgefäßen ergibt.

Der Stempel ist ebenfalls - wenn man genau hinschaut – dreigeteilt.
Auch die spätere Samenkapsel hat drei Kammern.

Bei den päonienblütigen Taglilien sind die Staubgefäße ganz oder teilweise in Blütenblätter umgewandelt. Für die Züchtung können diese Blüten schwierig sein, da die Staubbeutel nur noch in Ansätzen vorhanden sind. Sie blühen im ersten Pflanzjahr oft ungefüllt und auch später gibt es, abhängig von der Witterung, immer auch ungefüllte Blüten.

Frances Joiner Enman Joiner 1988, dip
Blüte 14 cm, Duft

Chardonnay David Kirchhoff 1984, dip
{[(ALICE HAMMONDXDOUBLE CUTIE F2) X (SNOWFALLXTUFF STUFF)] X NAGASAKI}
Blüte 12 cm, Duft

Siloam Double Classic
Pauline Henry 1985, dip
Blüte 15 cm

Die hose-in-hose Blüte ist eine spezielle Blütenform. Sie sieht aus, als wären mehrere Blüten ineinander gesteckt. Hier ist es tatsächlich gelungen, der Blüte weitere Blütenblätter hinzuzufügen, so daß sie aus 9 oder gar 12 Blütenblättern besteht. Die Staubgefäße sind meistens komplett vorhanden.


Bisher gibt es noch wenige Züchtungen dieser Art.

 

Peggy Jeffcoat, Jan Joiner 1995, dip
(JEAN SWANN X REBECCA MARIE) Blüte 15 cm, hat sich hervorragend in meinem Garten eingeführt, 100 % gefüllte Blüten, bei jedem Wetter schön! lange Blütezeit!
Ida Munson Award 2001

Polytepale Blüten gibt es hin und wieder bei ganz normalen Taglilien. Hierbei ist die Anzahl aller Blütenbestandteile vergrößert, meistens vierfach vorhanden. Diese Blüten sehen nahezu quadratisch aus, was nach unserem Empfinden nicht so ästhetisch aussieht.

Es ist auch möglich, daß alle Blütenbestandteile 5fach vorhanden sind.
Diese Blüten sehen dann den päonienblütigen Hybriden sehr ähnlich.
Sie unterscheiden sich jedoch eindeutig von ihnen, weil nicht Staubblätter
in zusätzliche Petalen umgewandelt, sondern hinzu addiert werden.

Manchmal gibt es sogar Blüten mit je 6fachen Blütenbestandteilen oder sogar mehr.

Mittlerweile ist diese Form zum Züchtungsziel geworden, und einige wenige Züchter beschäftigen sich gezielt damit. Auch die AHS (= American Hemerocallis Society) als zentrale Registrierungsstelle erkennt diese Form an und hat spezielle Bedingungen formuliert. So ist eine Anzahl von 50 % polytepaler Blüten erforderlich um als polytepale Hybride registriert zu werden. Es gibt bereits registrierte Hybriden mit bis zu 80, 90 und sogar 100 % polytepalen Blüten. Ob die jedoch auch in unserem Klima immer so erscheinen, muß sich erst noch erweisen.
Ein weiteres, interessantes Züchtungsgebiet, das uns vielleicht eine ideal runde Taglilienblüte mit jeweils 5 Petalen und Sepalen bringen kann.

Taglilien und die Farbe weiss...

Rein weisse Taglilien sind
schon lange ein Züchter-
traum. Leider ist die
Verwirklichung noch nicht
ganz gelungen.

Als sehr weiss gilt
Gentle Shepherd, die aber
nicht überall gut wächst.

Starman's Gift Clayton Burkey 1989, dip
(JOAN SENIOR X WHITE TEMPTATION) Blüte 15 cm

Jever Eisbecher Knöpnadel, nicht registriert, Blüten auf eleganten Stielen

Winter Wonderland Millikan 1992, dip
(ROMAN TOGA X GENTLE SHEPHERD) Blüte 12 cm, gut verzweigt mit vielen Knospen

Ein paar kräftige Farben...

Brownie The Gold Allgood 1980, tet
Blüte 15 cm. Eine gut wüchsige, unproblematische Sorte

Avante Garde Moldovan 1976, tet
(HOUSE OF LORDS X PIRATES COVE) Blüte 14 cm, eine extravagante Ausstrahlung
.

Orange Outbreak Anderson 1984, dip
(RED RUM X CARROT TOP) Blüte 10 cm, wirkt sehr schnell mit üppiger Blütenfülle

Taglilienblüten werden gerne von Tieren besucht

Heuschrecken habe ich schon häufig in den Blüten gefunden. Sie fressen den Pollen aus den Staubgefäßen und beissen sie dann gerne ab.

Elaine Strutt Coe 1969, tet
Blüte 10 cm

Schwebfliegen
sind emsige
Pollendiebe,
aber auch
die wichtigsten Bestäuber der Taglilienblüten.

Chinese Temple Flower Ida Munson 1980, tet
Ein leuchtend kalkiger Schlund, umgeben von einem purpurfarbenen Auge kennzeichnet diese Blüte.
Das sogenannte 'Applique'-Auge findet sich nur
bei relativ wenigen Taglilien.

Taglilienblüten im Regen...

Satin Glass Fay 1960, dip
Blüte 15 cm, Wunderschönes, pastellfarbenes Farbspektrum, das zu ihrer Zeit ein Meilenstein in der Züchtung neuer Farben bedeutete.

Die Taglilie öffnet ihre Blüte in der Regel für einen Tag. Im Idealfall ist sie beim ersten morgendlichen
Rundgang bereits voll geöffnet und auch noch bei Kerzenlicht auf der Terasse zu bewundern. Am nächsten Tag gibt es die nächste Blüte...
Diese Eigenschaft birgt Vorteile. Nach Schlechtwetterphasen oder gar Unwettern schmücken schnell wieder neue Blüten in voller Schönheit den Garten, während andere Stauden womöglich für die ganze Saison zerstört sind
.

Regen führt bei Taglilienblüten zum Aufweichen der
Blattstruktur, sie werden glasig oder gar matschig.
Ich habe jedoch beobachtet, daß die meisten Blüten
selbst nach Dauerregen bis in die Mittagszeit, noch
ihre Festigkeit behalten. Ein Ergebnis der modernen
Züchtung, die viele Sorten - vor allem tetraploide - mit dicker und fester Blattsubstanz hervorgebracht hat.

Kleines Taglilien Lexikon

Eine meiner liebsten Taglilien, ein Sämling (Sdl X
Magic Lace) von Hans-Ulrich Kaiser. Bestechend
in seiner intensiv fruchtigen Farbe, die durch den
leuchtend hellgrünen Schlund noch verstärkt wird.
Die Blattsubstanz ist erstaunlich fest und dick - ungewöhnlich für eine diploide Sorte.

Es gibt spezielle Begriffe, mit denen sich die verschiedensten Blütenfarben beschreiben lassen:

self – einfarbig, die einfachste Farbbezeichnung. Innere (Petalen) und äußere Blütenblätter (Sepalen) zeigen eine einheitliche Farbe. Staubgefäße und Schlund können andersfarbig sein.

blend – gemischtfarbig, die Farbe von Petalen und Sepalen ist eine Mischung aus 2 oder mehr Farben. Auch hier können Staubgefäße und Schlund andersfarbig sein. Beispiel: Crystal Cameo...

polychrome – vielfarbig, mindestens 3 Farben sind gleichmäßig über alle Blütenblätter (Tepalen) verteilt. Staubgefäße und Schlund können andersfarbig sein.

bitone – zweitonig, die Blüte zeigt eine Farbe, aber in 2 verschiedenen Schattierungen. Dabei liegt die dunklere Schattierung auf den Petalen. Beispiel: Avante Garde

reverse bitone – umgekehrt zweitonig, 2 verschiedene Schattierungen einer Farbe, wobei die Sepalen dunkler schattiert sind.

bicolor – zweifarbig, Petalen und Sepalen zeigen 2 verschiedene Farben, wobei die dunklere Farbe auf den Petalen liegt. Beispiel: Frans Hals

reverse bicolor – umgekehrt zweifarbig, 2 verschiedene Farben, aber die dunklere Farbe auf den Sepalen.

Augen und Bänder:

eye – Auge, die Blüte hat zwischen Schlund und Blattspitzen einen Farbbereich, der einen starken Kontrast zur Grundfarbe bildet. Das kann eine andere Farbe oder ein dunklerer Ton der Grundfarbe sein. Diese Farbe findet sich auf allen Blütenblättern.

band – die gleiche Erklärung wie Auge, aber die kontrastierende Farbe liegt nur auf den Petalen. Beipiel: Pearlfisher Pink

halo – der kontrastierende Bereich ist nur schwach sichtbar, weil er nur aus einem anderen Ton der Grundfarbe besteht, der heller oder dunkler ausfallen kann. Beispiel: Pink Ballerina

watermark – Wasserzeichen, ist manchmal erst bei genauerer Betrachtung sichtbar. Der kontrastierende Bereich besteht aus einer, meistens helleren Schattierung der Grundfarbe. Beispiel: Insider Trading

weitere Bezeichnungen:

edged oder picoteed – Saum, die Blütenblätter sind mehr oder weniger breit mit einer helleren oder dunkleren Farbe umrandet. Beispiel: Key To My Heart

tipped – Spitzen, alle Blütenblätter, meistens nur die Petalen, zeigen an den Spitzen eine andere Farbe oder anderen Farbton als die Grundfarbe.

Sämling 'Dottilein' von Gudrun Tillmann-Budde

dotted, dusted – auf der Hintergrundfarbe liegt noch eine weitere, ungleichmäßig verteilte Vordergrundfarbe, die als fein verteilte (Staub-)Pünktchen aufgetragen sein kann (dusted), oder als deutlich sichtbare, dichtere Ansammlungen solcher Pünktchen (dotted) in Sommersprossengröße.

Spotted Fever Brown-Oakes 1995, dip
Blüte 10 cm

midrib – Mittelrippe, ein deutlicher Streifen im Längsverlauf der Blütenblätter. Beipiel: Role Model...

diamond dusted – winzige Kristalle in den Zellen reflektieren das Sonnenlicht, und geben der Blüte ein glitzerndes oder glänzendes Aussehen, als wäre sie mit kleinen Diamanten besetzt oder mit Goldstaub bepudert. Beispiel: Moonlit Caress, Connie Burton

Taglilien mit Augen und Mustern...

Lange Zeit waren runde Blüten Zuchtziel. Taglilien mit möglichst breiten Petalen entstanden, hinter denen die Sepalen fast verschwanden.

Real Wind Wild 1977, tet
Blüte 17 cm, Ein echter Hingucker im Garten.

Little Watchful Eyes Cruse 1984, dip
Blüte 7,5 cm

Siloam Shocker Pauline Henry 1981, dip

Siloam Ury Winniford
Pauline Henry 1980, dip
Blüte 8,5 cm

Angel Artistry Soules 1982, dip(FORGET ME NOT X LITTLEST ANGEL) Blüte 10 cm

Moonlit Masquerade
Jeff Salter 1992, tet Blüte 14 cm,
Stout Silver Medal 2004

bei diesen deutet sich ein leichter Rand dazu an

Custard Candy Pat Stamile 1982, tet
{[(CHICAGO PICOTEE QUEEN X BYZANTINE EMPEROR) X FRANDEAN] X tet SILOAM VIRGINIA HENSON} Blüte 11 cm.
Stout Silver Medal 1999

Canadian Border Patrol Salter 1995, tet
Blüte 13 cm,
Don C.Stevens Award 2000,
Waterman Award 2002

El Desperado Stamile 1994, tet
(EL BANDITO X BLACKBERRY CANDY) Blüte 11 cm,
Don C.Stevens Award 2001,
Waterman Award 2000

Eye On America Jeff Salter 1999, tet
Blüte 13 cm, ein großes Auge, das durch den betonten Mittelstrich nach außen gezogen wird

 

Gillian Steve Trimmer 2000, tet
(MOONLIT MASQUERADE X tet DRAGON'S EYE) Blüte 12 cm,
ein sehr großes, dominantes Auge

Ist das Auge mit einer dünnen Linie fein umrandet, wird es 'pencil-eye' genannt.

Baby Blues Grace Stamile 1990, dip
[(SILOAM BABY TALK X COMING OUT PARTY)
X SILOAM TINY TIM] Blüte 7,5 cm, Duft
Donn Fischer Memorial Award 1999

Siloam David Kirchhoff Pauline Henry 1986, dip Blüte 9 cm

Manchmal ist das
Auge in einzelne
Bänder zerlegt, die
nahezu konzentrische
Kreise um den
Schlund bilden.

Bi-Eyed Baby Jeff Carpenter 1995, dip
Blüte 11 cm, Duft

Mystical Rainbow Pat Stamile 1997, tet
(EXOTIC CANDY X RAINBOW EYES) Blüte 13 cm, R.W.Munson Jr. Award 2003

Besonders filigran erscheinen die
Bänder bei Seismic Force.

Die Ausprägung dieser Muster ist
immer wetterabhängig.

Seismic Force Stamile 1999, tet
(ENCHANTED RAINBOW X RAINBOW CANDY) Blüte 15 cm

Wenn eine streifige Aderung vom äußeren
Augenrand ins Innere läuft, wird diese Art
Auge als 'mascara-eye' bezeichnet.

Paper Butterfly war eine der ersten Sorten
mit diesem Auge.
Rune Mark und
Rainbow Candy sind Weiterzüchtungen.

Ein besonders schönes Auge, begrenzt von einem mascara-Rand mit streifiger Aderung. Eine betonte Mittelrippe durchläuft die Bänder auf den Petalen, die am Ansatz hochgewölbt sind, und einen Blick auf das Muster auf den Sepalen freigeben.
Early Season Bloom Award 2006 (geteilt)
 

Web Of Intrigue Stamile 2000, tet
[(MOONLIT MASQUERADE x MAGNIFICENT RAINBOW) X RAINBOW EYES] Blüte 15 cm

Sind die Petalen (inneren Blütenblätter) schmaler,
so daß auch die Sepalen sichtbar sind, bekommt
ein Auge eine ganz andere Wirkung...

Strawberry Ice Bryant 1978, dip
Blüte 15 cm

...aus einem Auge wird auf einmal ein Muster

Wild Horses Trimmer 1999, tet
(MOONLIT MASQUERADE X tet CLEOPATRA) Blüte 17 cm,
Early Season Bloom Award 2006 (geteilt)

So Many Stars Kaskel 1999, tet
[(SdlgX PIRATES PATCH) X (SdlgXPIRATES PATCH) X Tetra RAINBOW SPANGLES]
Blüte 16 cm

Egyptian Queen Trimmer 2001, tet
(MOONLIT MASQUERADE X Tet CLEOPATRA) Blüte 17 cm

Blue Eyed Guy Lambertson 1998, tet
(Sdlg. X ISLE OF DREAMS X ADMIRALS BRAID) Blüte 14 cm

Celestial Eyes Lambertson 2000, tet
(GERDA BROOKER X BLUE EYED GUY) Blüte 15 cm

Einige Anmerkungen zur Pflege der Taglilien...

Taglilien gelten als robust und pflegeleicht. Sind sie in der Regel auch. Dank ihrer Speicherwurzeln überleben sie Trockenperioden und wachsen auch im Schatten. Möchte man jedoch ausser grünen Blättern auch viele Blüten, sollten sie einen sonnigen Standplatz bekommen.

Bei Taglilien mit roten und dunklen Blüten, ist jedoch oft ein Kompromiss nötig. Ein Standplatz ohne direkteMittagssonne bekommt den Blüten besser. Die dunkle Blütenfarbe absorbiert das Sonnenlicht sehr stark. Bei großer Sommerhitze werden die Blüten dann regelrecht gekocht und sehen ledrig-glänzend aus.

Tupac Amaru Curt Hansen 1995, tet
(NOSFERATU X COURT MAGICIAN) Blüte 15 cm

Moderne Züchtungen mit ihren dicken, gerüschten, vielfarbigen und gemusterten Blüten, die ausserdem in einer großen Zahl produziert werden, brauchen eine gute Nährstoffversorgung um das gesamte, in ihnen steckende Potential zeigen zu können. Mindestens eine Düngergabe sollte zu Beginn der Wachstumsperiode erfolgen. Um die Blütenanlage des nächsten Jahres zu fördern, kann auch nach der Blüte nochmal gedüngt werden.

Letztendlich muss die Düngung aber dem vorhandenen Boden angepasst werden. Ich habe in meinem Garten einen leichten Sandboden aus dem die Nährstoffe schnell ausgewaschen werden. Meine Taglilien erreichen daher nur eine geringere Blütenzahl pro Stiel als möglich wäre. Auch die Fächer bleiben dünn.

Ich habe die Möglichkeit, einige Taglilien in einem anderen Garten zu pflanzen. Dieser Garten liegt in der norddeutschen Tiefebene in fettem Marschboden. Als ich nach der ersten Vegetationsperiode die dort gepflanzten Taglilien wiedersah, habe ich gestaunt. Solch eine Fächerdicke habe ich in meinem Garten noch nicht erlebt.

Wichtig ist ebenfalls eine gute Wasserversorgung während der Blütezeit, durch die Blütengröße und die Farbausbildung unmittelbar beeinflusst werden.

Spider und Unusual Forms (UFs)...

Ursprünglich wurden Sorten mit besonders langen Petalen (inneren Blütenblättern) und einer offenen Form - wobei sich die Petalen nicht überlappen dürfen, höchstens minimal am Ansatz - als Spider bezeichnet. Die Proportion von Länge zu Breite der Petalen muß mindestens 5:1 betragen. Dieses strenge Kriterium führte dazu, daß zwar viele Sorten wie Spider aussehen, aber nicht diese Anforderung erfüllen.

Orchid Corsage Saxton 1975, dip
(LAVENDER TOUCH X EMPERORS ROBE) Blüte 19 cm

Jan's Twister Joiner 1991, dip
(JEAN WIESE X KINDLY LIGHT)
Blüte 29 cm,
Lambert/Webster Award 2000, Lenington All-American Award 2003

Brooklyn Twist Lambertson 1998, tet
[(SDLG X ALIAS PETER PARKER) X (CHRISTMAS RIBBON X SAMAR STARFIRE)] Blüte 26 cm

Spider Miracle Hendricks 1986, dip
Blüte 22 cm,
Lambert/Webster Award 2006

Ruby Spider Stamile 1991, tet
(VELVET WIDOW X tet OPEN HEART)
Blüte 23 cm,
Lambert/Webster Award 2002

Spider sind oft sehr großblütig und können Blütendurchmesser über 30 cm erreichen.

Purple Arachne Webster 1982, tet
Blüte 17 cm

Seit einiger Zeit wurde jedoch die Anforderung heruntergesetzt. Es gilt nun das Mindestverhältnis von 4:1 für Länge und Breite der Petalen.

Skinwalker Ned Roberts 1997, dip
(PRAGUE SPRING X SPIDER MIRACLE) Blüte 21 cm,
Harris Olsen Spider Award 2004

Es gibt Überlegungen, Sorten, die die 5:1 Proportion erfüllen, als 'klassische Spider' zu bezeichnen, die auch das Wort 'Spider' im Namen führen dürfen. Sorten mit geringeren Proportionen gelten dann als 'Spider'.

Daneben sind aber im Laufe der Zeit Formen gezüchtet worden, die sich in dieses Schema nicht ohne Probleme einordnen lassen und als Varianten bezeichnet werden.

Unusual Forms werden bisher in drei Gruppen unterteilt:

spatulate: schmale Blütenblätter, die sich zur Spitze hin verbreitern, erinnern an ein Trapez (Spachtel)

cascade: die Blütenblätter fallen kaskadenartig von der Mitte herab. Beispiel: Orchid Corsage

crispate, die sich in drei weitere Gruppen unterteilen:

- pinched crispate: Blütenblätter mit einer scharfen Falte, wirken zusammengedrückt, geknickt

- twisted crispate: Blütenblätter gedreht und aufgerollt

- quilled crispate: Sepalen röhrenartig in Längsrichtung nach hinten zurückgeschlagen

Taglilien und die Farbe Blau...

Bis vor gar nicht langer Zeit haben mich Taglilien, die als ‚blau‘ beschrieben wurden überhaupt nicht interessiert. Für mich waren sie schmutzig lavendelfarben und dazu noch mehr oder weniger verwaschen. Aber gerade in der letzten Zeit fand ich Fotos von Taglilien mit beeindruckend blauen Augenzonen.

Im Sommer 2004 habe ich die erste
'blauäugige' Blüte in meinem Garten
erlebt - und war begeistert!
Dabei gehört Baby Blues noch nicht
einmal zu den neuen Züchtungen.
Das Blau ist zwar zart, aber eindeutig!

Baby Blues
Grace Stamile, 1992

Die für die Farbe Blau in Taglilien verantwortlichen Farbstoffe scheinen temperaturabhängig zu sein. Nach kühlen Nächten zeigte sich das Blau kräftiger (wie schön für unsere Breitengrade!). Ebenso scheint es von einem alkalischen Boden begünstigt zu werden.

Nach der Überraschung des letzten Jahres kamen 2005
zwei neue, blauäugige
Taglilien in meine Sammlung - und bildeten tatsächlich die Highlights im Garten.

Crystal Blue Persuasion Elisabeth Salter 1996, dip, Blüte 7 cm, ein Wahnsinnsauge bei jedem Wetter, Donn Fisher Memorial Award 2006

Got The Blues Grace Stamile 2004, dip
(LITTLE DREAMERXARCADIAN SPRITE) X (ARCADIAN SPRITEXLITTLE PLEASURE) X (LITTLE SENSATIONXSdlg) Blüte 7 cm, eine sehr zarte Blüte, die früh am Tag an Substanz verliert, aber ungeheuer faszinierend. Manchmal erinnerte mich das grüne Auge an Roquefort- Schimmelkäse. Ein kleines Schätzchen.

2006 war es das Auge von Blue Flirt, dem ich nicht
widerstehen konnte, obwohl ich diese Lavendel-Blau
Kombination nicht so mag.

Blue Flirt
Grace Stamile 2001, dip
(LITTLE SENSATION X Sdlg)
Blüte 7 cm

Da es bisher noch keine vollständig blaue Taglilie gibt, finden Züchter vielleicht den Weg dorthin über eine Vergrößerung der Augenzone. Weit scheint das nicht mehr zu sein. Zumindest werden die Augen immer größer gezüchtet und treffen sich bei manchen Sorten schon fast mit dem gleichfarbenen Rand.

Taglilien Auszeichnungen/Awards

Es gibt etliche Auszeichnungen für Taglilien, fast alle werden jährlich von der AHS vergeben. Die wichtigste ist die

Stout Silver Medal - vergeben seit 1950. Diese Auszeichnung wird nach einer mehrjährigen Bewertung vergeben. Bewertungsrichter in den Regionen vergeben zunächst Honorable Mentions (HM) für herausragende Sorten, die seit mindestens drei Jahren registriert und auf dem Markt sind. Drei Jahre nach Erhalt dieser Auszeichnung, wird aus dieser Gruppe der Award of Merit (AM) vergeben. Und aus dieser Gruppe von normalerweise 12 Kultivaren wird der Gewinner der Stout Silver Medal ermittelt. Alle Auszeichnungen werden mehrheitlich vergeben.

Notwendig ist bei diesem mehrheitlichen Wahlsystem eine weite Verbreitung einer Taglilie.

Für alle anderen weiteren Standard Auszeichnungen durchlaufen die Taglilien vergleichbare Siebverfahren.

Lenington All-American-Award vergeben seit 1970 (Ausnahme: 1992) für die Taglilie, die sich herausragend in den meisten geographischen Gebieten präsentiert.

Extra Large Diameter Award – vergeben seit 2005. Teilnahmeberechtigt sind Taglilien mit einem Blütendurchmesser über 17,5 cm, die mindestens seit 5 Jahren und nicht als Spider oder Unusual Form registriert sind.

Early Season Bloom Award – vergeben seit 2005. In die Auswahl kommen Taglilien, die als früh (early = E) oder sehr früh (extra early = EE), mindestens seit 5 Jahren registriert sind.

Donn Fischer Memorial Award – vergeben seit 1962 für die Taglilie, die die meisten Stimmen als hervorragende miniaturblütige (Blütendurchmesser weniger als 7,5 cm) Sorte erhält.

Annie T. Giles Award – vergeben seit 1964 für die Taglilie, die die meisten Stimmen als hervorragende kleinblütige (Blütendurchmesser von 7,5 und weniger als 11,25 cm) Sorte erhält.

Ida Munson Award – vergeben seit 1975 mit den meisten Stimmen als hervorragende gefüllt blühende Taglilie.

Don C. Stevens Award – vergeben seit 1985 mit den meisten Stimmen als beste geäugte oder gebänderte Taglilie.

Eugene S. Foster Award – vergeben seit 1991 mit den meisten Stimmen als hervorragende spätblühende Taglilie.

Harris Olson Spider Award – vergeben seit 1989 mit den meisten Stimmen als bester Spider oder Spider-Variant.

Lambert/Webster Award – vergeben seit 2000 mit den meisten Stimmen als beste Unusual Form.

R. W. Munson, Jr. Award – vergeben seit 2001 mit den meisten Stimmen als beste, ausdrucksvoll gemusterte Taglilie.

L. Ernest Plouf Award – vergeben von 1979 bis 2003 für die beste duftende, einziehende Taglilie.

Drei weitere Awards wurden in der Vergangenheit jeweils für den Zeitraum von 10 Jahren vergeben:

Robert Miller Memorial Award – von 1974 bis 1983 für die beste nahezu weisse Taglilie.

Richard C. Peck Award – von 1974 bis 1983 für die beste tetraploide Taglilie.

James E. Marsh Award – von 1981 bis 1990 für die beste purpur- oder lavendelfarbene Taglilie.

(Quelle: AHS)



Hemerocallis Europa e.V. vergibt den

Waterman Award - seit 1997 jährlich für eine amerikanische Taglilie, die in verschiedenen Regionen in Europa in Aussehen und Härte bestens bewährt hat. Folgende Taglilien wurden bisher ausgezeichnet:

1997: Elizabeth Salter (Jeff Salter 1990)

1998: nicht vergeben

1999: Bill Norris (David Kirchhoff 1993)

2000: El Desperado (Patrick Stamile 1991)

2001: Serena Sunburst (Bernice L. Marshall 1982)

2002: Canadian Border Patrol (Jeff Salter 1995)

2003: Fooled Me (Phil Reilly 1990)

2004: Red Grace (John Benz 1993)

2005: Islesworth (Stamile 1997)

2006: Bela Lugosi (Curt Hanson 1995) und Newberry Borrowed Time (Rushing 1992)

2007: Taos (Stamile 1999)

2008: Spacecoast Tiny Perfection (J. Kinnebrew 1998)

2009: Betty Ford (David Kirchhoff 2002)

2010: Maria Callas (David Kirchhoff 1999) und Broken Silence (Gunda Abajian 2002)

2011: Rock Solid (Stamile 2002

 

nach oben...

[Home] [Taglilien] [Taglilien A-K] [Taglilien L-Z] [Eigene Sämlinge] [Taglilien 2007] [I. & U. Kaiser] [Album Kaiser] [Helleborus] [Irisalbum] [Hosta] [Aktuell im Garten] [News Kontakt] [Gästebuch] [Einträge]