Taglilien am Heiderand

Helleboren sind wunderschöne Frühlingsboten

Nach der blütenarmen Winterzeit sind die farbigen Blüten der Helleboren für mich das schönste Signal für die beginnende Gartensaison - sehnlichst erwartet.

Helleborus foetidus Sämling mit Pulmonaria und Arum italicum
eine imposante Pflanze, leider nicht sehr langlebig, sät sich jedoch gerne aus

BuiltWithNOF

In meinem Garten finden sie nicht gerade optimale Bodenbedingungen. Daher habe ich meine erste Pflanze, einen Orientalis Sämling, den ich von einer lieben Gartenfreundin geschenkt bekam, als Testpflanze betrachtet. Nun, sie hat sich bisher prächtig entwickelt, so daß weitere Helleboren hinzu gekommen sind.

1 Helleborus niger, doppelt. Die klassische Christrose.
Diese Pflanze habe ich in einem Gartencenter gefunden. Sie stand als einzige inmitten eines ganzen Tisches einfach blühender Niger.

Helleborus X hybridus, Lenzrosen

Die heutige Vielfalt ist aus einigen wenigen wildwachsenden Species vom Balkan und Mittelmeerraum entstanden.
 

Die Blütezeit der einzelnen Pflanzen kann sehr unterschiedlich beginnen. Meine Picotee dunkelpurpur startet in meinem Garten als erste mit dem Austrieb und beginnt schon im
Januar zu blühen, während andere Hybriden gerade die ersten Spitzen aus der Erde schieben.

2 Helleborus Picotee dunkelpurpur
von Hans Kramer

Dunkle Helleboren brauchen einen Partner, der die Aufmerksamkeit eines Betrachters anzieht. Das können Helleboren in helleren Farben sein, aber auch Galanthus und andere Frühblüher.

Bei Kahlfrost neigen sich die Stiele auf die Erde, richten sich bei höheren Temperaturen jedoch wieder auf. Man sollte sie in gefrorenem Zustand nicht berühren, da sie dann leicht brechen können. Eine Schneedecke kann die zugedeckte Pflanze vor tiefen Temperaturen schützen, so daß sie darunter sogar weiterwachsen kann.

5 Helleborus schieferschwarz
von Johan Mens

6 Helleborus Picotee in einem pudrigen Rosaton. Auch das Laub zeigt beim Austrieb diesen pudrigen Ton.
von Hans Kramer

7 Helleborus Picotee
von Hans Kramer

Helleboren zeichnen sich durch eine lange Blütezeit aus. Zwar verändert sich die Farbe mit der Zeit, verliert ihre Leuchtkraft, aber erst mit der Samenreife im Juni verwelkt sie. Diesen Umstand verdanken wir aber nur einem Irrtum. Die attraktiven, farbigen oder gemusterten Blütenblätter sind, botanisch gesehen nur die Kelchblätter (Hüllblätter) der Helleborusblüte. Die eigentlichen Blütenblätter, die auch für Bienen interessanten Honigblätter (Nektarien), sind für unsere Augen klein und unscheinbar.

9 Helleborus

11 Helleborus gelb
Sämling von Frau Timmermann

Sie sind tütenförmig und liegen in einem engen Ring dicht um die Staubgefäße, sind oft grün oder dunkelrot. Erst bei genauerer Betrachtung der Blüte zeigt sich der Reiz der Nektarien, die elegant glänzen und bei manchen Züchtungen einen sichtbar reizvollen Kontrast zu den Blütenblättern bilden können. Sie fallen jedoch, wie es sich für Blütenblätter gehört, nach kurzer Zeit ab.

10 Helleborus weiss mit Rand von Ashwood Nurseries

Beim Besuch bei Frau Timmermann sah ich diese Helleborus. Sie lag kopfüber auf einem Abfallhaufen, hatte den Stengel aber so gedreht, daß sich die Blüte wieder der Sonne entgegen streckte. Dieses Bild im Gegenlicht der Sonne berührte mich sehr - die Helleborus ist für mich etwas besonderes. Ich nenne sie meinen 'Überlebenskünstler'.

12 An dieser Blüte ist gut zu erkennen, daß oft 2 Kelchblätter grüner, oder weniger punktiert als die übrigen 3 Kelchblätter sind. Besonders ausgeprägt ist dieser Effekt, wenn sich die Blüte bei kalter Witterung langsamer öffnet.

Bei den anemonenblütigen Helleborus sind die Honigblätter vergrößert und sehen den Kelchblättern ähnlich. Die Größe kann unterschiedlich sein. Sie verhalten sich jedoch wie Honigblätter und fallen in der Regel ab, wenn die Blüte befruchtet ist.

14 von Hans Kramer

13 Helleborus spotted, anemonenblütig
von Hans Kramer

15 von Hans Kramer

16 von Koen van Poucke

18 Sämling einer Gartenfreundin

17 von Hans Kramer

Bei meinem Besuch zu den Helleborustagen 2004 beim Hessenhof habe ich viele Fotos farbenprächtiger Helleborus gemacht, die ich gesondert in ein Album gestellt habe.

19 Diese schiefergraue Helleborus von Johan Mens ist eine meiner Favoriten.
Eine ganz ungewöhnliche Farbe.

20 Helleborus Red Upstart
von Koen van Poucke.
Besonders schön leuchten die roten Blüten, wenn sie von der Sonne angestrahlt werden.

21 Helleborus gelb mit goldenen Nektarien
von Ashwood Nurseries

22 Helleborus orient. X torquatus
von Gisela Schmiemann.
Wunderschön die rote Blütenrückseite und der Melangeton im Inneren.

Die Farben der Helleborusblüten können sehr unterschiedlich ausfallen. Eine im Gewächshau gezogene Helleborus wird ausgepflanzt im Beet ihre Farbe anders präsentieren. Frühe Blüten sehen anders aus als späte.

Witterung und Lichtverhältnissen beeinflußen ebenfalls die Blütenfarben, eine weiße Blüte kann sich bei Sonnenschein rosa färben, wie diese beiden Vergleichsfotos zeigen. Beide Fotos zeigen die gleiche Blüte unter Einwirkung von Sonnenschein, im Abstand von 10 Tagen fotografiert. Interessant dabei, daß die bedeckten Kelchblattbereiche weiss geblieben sind.

24 Helleborus doppelt, unbenannt
ebenfalls von Hans Kramer. Die Blüten schauen den Betrachter immer an.

25 Helleborus spotted, gefüllt
Sämling von einem Hobbyzüchter

27 Helleborus Party Dress, rot von Jürgen Peters
Diese Helleborus habe ich seit 2004. Es gibt sehr unterschiedliche Blüten in jeder Saison. Ein Großteil der Blüten ist auch ungefüllt, manchmal komplett an einem Blütenstengel. Auch farblich unterscheiden sich die Blüten sehr. 2006 hatte ich erstmals diese prächtig roten Blüten.

Später in der Saison waren die Blüten rosafarben.

26 Helleborus gefüllt
Sämling von einem Hobbyzüchter
Diese ursprünglich kräftige Pflanze hat sich leider bei mir verabschiedet.

 

Bei den gefüllt blühenden Helleboren sind die Nektarien in Kelchblätter umgewandelt. Auf den Fotos ist gut zu erkennen, daß die Honigblätter nicht mehr vorhanden sind.

28 Sämling einer Gartenfreundin, eine mehrjährige Pflanze ist in voller Blüte ein beeindruckender Anblick

29 Helleborus in grün, rot geadert Ich fand diese Pflanze 2006 bei Gisela Schmiemann und habe mich sofort in diese aparte Farbkombination verliebt.

30 2007 ist nur eine einzige Helleborus neu in meinen Garten eingezogen. Aber diese hatte es mir angetan.

31 Picotee double von Ashwood Nurseries Die Ränder an dieser 2008 Neuerwerbung sind im Gegensatz zu der oben gezeigten Blüte noch stärker farblich abgesetzt. Diese Zeichnung wirkt im Profil am schönsten.

 

32 Wegen ihrer in der Sonne leuchtenden Blüten wird dieser strain von Ashwood Nurseries als ‘Neon’ bezeichnet. Der Kontrast und die Intensität der Farben sind aussergewöhnlich

Auffällig auch die Blütenrückseite.

33 Anemonenblütige Helleborus in rosa, interessanterweise sind die vergrößerten Nektarien in gelb, eine bonbonfarbene Kombination

36 Sehr elegant und unaufdringlich - kühl weiss mit ein paar Tupfen...

40 von Bastin, 2009

34 Farblich etwas sanfter als im ‘Neon’-strain ist die Farbkombination dieser Helleborus in aprikot. Auf der Rückseite erinnert die Blüte farblich an einen Weinbergspfirsich.

35 Bicolor anemone, Ashwood Nurseries 2008

38 Sämling einer Gartenfreundin

41 von Bastin, 2009

45 peach/aprikot spotted, Ashwood Nurseries, 2009

39 von Bastin,2009

42 weinrot gefüllt, Ashwood Nurseries, 2009

44 peach/aprikot streaked, Ashwood Nurseries, 2009

50 weiß gefüllt von Frau Timmermann

55 white picotee anemonenblütig, Ashwood Nurseries, 2010

66 gelb, anemonenblütig von Thierry Delabroye

68 gelb spotted, orange Nektarien von Thierry Delabroye

65 gelb gefüllt von Thierry Delabroye

67 gelb anemonenblütig von Thierry Delabroye

71 gelb mit rotem Herz, golden Nektarien, Ashwood Nurseries 2013

72 Neon, Ashwood Nurseries, 2013

nach oben...

[Home] [Taglilien] [Helleborus] [Irisalbum] [Hosta] [Aktuell im Garten] [News Kontakt] [Gästebuch] [Einträge]