Taglilien am Heiderand

...herzlich Willkommen

Taglilien, bot. Hemerocallis sind meine Lieblingsstauden. Ihre Blütezeit bildet den Höhepunkt in meinem Garten. Aber bevor ich auf diese vielseitigen Stauden näher eingehe, möchte ich zunächst meinen Garten und auch einige andere Pflanzen kurz vorstellen.

Ich freue mich, auf meiner website die Züchter Ilse und Hans-Ulrich Kaiser vorstellen zu dürfen

Unser Grundstück ist ca 470 qm groß, und liegt in einem Neubaugebiet in einem kleinen Ortsteil am Heiderand zwischen Köln und Bonn. Die oberste Bodenschicht ist entsprechend sandig, aber darunter befinden sich Lehm- und sogar Tonschichten. Durch die umgebenden Baumaßnahmen wurde die ehemalige, staunasse Wiese drainiert, so daß inzwischen nur noch die Eigenschaften des Sandbodens Probleme bereiten.

Nicht nur Taglilien wachsen in meinem Garten, wenn sie auch die Hauptrolle spielen. Aber die Zeit ist lang bis zur Blütezeit im Sommer, und bis dahin gibt es auch noch einige andere Blüten.

BuiltWithNOF

Daher möchte ich hier mit einem kurzen Streifzug durch das Gartenjahr beginnen.

Die frühen Blüten der Helleborus lassen den Frühling ahnen, auch wenn sie manchmal noch von Schneefällen überrascht werden. Die Blüten neigen sich dann wie abwartend ein wenig, aber bei Sonnenschein strecken sie sich wieder.

Cyclamen coum bedecken mit ihren Blättern den Boden wenn andere Stauden noch eingezogen sind. Ein schöner Standort ist auch unter Gehölzen. Bis die Blätter von Stauden und Gehölzen den Boden schattieren, haben sie das bis dahin vorhandene Licht ausgenutzt. Später ziehen die Blätter ein.  Sie säen sich gerne aus und finden sich in allen möglichen Ritzen und Winkeln wieder.

Cyclamen coum sind Frühlingsblüher, die weiss, rosa und pink ins Beet bringen. Besonders attraktiv sind die verschiedenen Blattmuster.

Silberne Blätter kombiniert zu Ophiopogon planiscarpus ‘Nigrescens’.

Galanthus elwesii
Schneeglöckchen und Krokus dürfen als Frühlingsboten in keinem Garten fehlen.

Narcissus 'Rip van Winkle'.

Narzissen und Tulpen bieten sich als ideale Begleiter zu Taglilien an, da ihr verwelkendes Laub dezent von den sprießenden Blättern der Hems verdeckt wird

Narcissus poeticus

Euphorbia amygdaloides 'purpurea'– sie präsentiert sich besonders farbintensiv im Frühjahr, aber ich schätze sie vor allem als schönen Blattschmuck im Winterbeet.

Später gibt es einen prickelnden Farbkontrast von grüngelben Blüten zu roten Stielen mit dunkelblaugrünem Laub.

Atemberaubend wenn die Hostas austreiben.
 

Ebenfalls ein Blickfang zur Zeit des Austriebs – Dryopteris erythrosora Kupferfarn – ein Farn, das auch mit meinem sandigen Boden relativ gut zurecht kommt. Eine schmückende Pflanze im Winterbeet, da es seine Blätter bis zum Neuaustrieb behält.

Euphorbia polycroma mit Katzenminze, Nepeta

Viola sororia 'Freckles'

Euphorbia griffithii, wahrscheinlich 'Dixter'

Iris pallida 'argenteovariegata' mit Viola cornuta 'Molly Sanderson' und Linum perenne, das leider nicht sehr langlebig ist. Daneben steht Geranium 'Philipp Vapelle'
Iris barbata scheinen sich in dem Sandboden meines Gartens sehr wohl zu fühlen

Im Mai/Juni geben einige Diven ein kurzes, aber atemberaubendes Gastspiel im Garten.

Diese Strauchpäonie (ich vermute, Renkaku, eine japanische, ohne Duft) steht seit 2000 in meinem Garten. Anfangs hat sie ihre Blütenzahl in jedem Jahr verdoppelt.

2004 zeigte sie 8 dieser riesigen, papiertaschentuchzarten Gebilde, die mich jedes Mal überwältigen. Bei der Anzahl ist es bisher geblieben. In einem Jahr habe ich sie während des Austriebs verpflanzt, geblüht hat sie trotzdem.

Wegen der guten Erfahrung mit dieser Strauchpäonie sind 3 weitere ‚rockii‘ in meinen Garten eingezogen.

 Lan Hue Die blüht sehr zuverlässig.

Dies sollte Jin Rong sein, ist aber falsch. Die Blüte hat ein seidiges zartes rosa und ist mal mehr, mal weniger gefüllt.

Auch Quian Zui Xue hat sich als falsch herausgestellt. Die fransigen Blütenblätter sind allerdings eine interessante Überraschung..

Pulmonarien haben in meinem Sandboden meistens Probleme mit Mehltau. Ich habe jedoch mittlerweile einige Sämlinge, die nicht nur neue Blattzeichnungen aufweisen, sondern auch weniger mehltauanfällig sind.

Paeonia mlokosewitchii

Ich war sehr gespannt auf die erste Blüte. Denn leider gibt es oft   unter diesem Namen oft Pflanzen, die nicht rein gelb sind.

Die Staudenpäonie Coral Charm kann ein faszinierendes Farbenspiel zeigen, von der lachsrosa Knospe über ein zum Ende verblassendes korallenrosa bis zur zartgelben Blüte, kurz bevor die Blätter abfallen.

Eine absolute Pracht ist dieser Mohn, Papaver bracteatum, vermutlich. Auf 1,60 m Höhe standen mir die Blüten 2004 standfest gegenüber. Die Blüten sind regenfester als die der orientale. Die Farbe ist einfach unbeschreiblich, ein sehr dramatisches, dunkles Rot ohne Gelbanteile. Die Kombination mit den schwarzen Basalflecken erinnert mich an temperamentvolle spanische Flamencotänzerinnen.

Wunderschön, aber vergänglich.

Papaver orientale 'Patty's Plum' wächst bei mir sehr gut

Ageratina altissima ‘Chocolate’ (syn. Eupatorium rugosum ‘Chocolate’). Schön wegen der späten Blüte im Okt./Nov., die allerdings bei frühen Frösten ausfallen kann. Aber vor allem wegen der Laubfarbe, die im Schatten auch etwas heller ausfallen kann.

Sisyrinchium striatum, Binsenlilie, wintert gerne aus, versamt sich aber auch ohne unangenehm zu werden

Hakonechloa macra 'aureola' neben Hosta ‘Guacamole’ und Salvia nemorosa 'Blauhügel'

Papaver orientale 'Khedive' neben Purpurfenchel Foeniculum vulgare 'rubrum' und Rittersporn 'Gletscherwasser'

Clematis florida 'sieboldii'
da sie als nicht winterhart gilt, halte ich sie als Kübelpflanze. Darin hat sie allerdings schon -14°C überstanden.

Rosa Jayne Austin
ich mag den würzigen Duft und die schön gelegten Blütenblätter

Counter  

nach oben...

Clematis florida 'alba'
ebenfalls eine Kübelpflanze bei mir

[Home] [Taglilien] [Helleborus] [Irisalbum] [Hosta] [Aktuell im Garten] [News Kontakt] [Gästebuch] [Einträge]